Zentrum im Netzwerk für Lern-, Schul- und Erziehungsfragen

Ziel - Wann braucht man eine klinisch-psychologische Diagnostik?

Ziel der klinisch-psychologischer Diagnostik ist.....

...zur Entscheidungsfindung beizutragen

...die Fragestellung zu beantworten

...entsprechend der Ergebnisse Empfehlungen und Fördervorschläge zu erörtern

 

Klinisch-psychologische Diagnostik braucht man, zur Abklärung von/bei....

  • Auffälligkeiten im Verlauf der kindlichen Entwicklung
  • psychosomatischen Erkrankungen (Kopfweh, Bauchschmerzen,...)
  • Verhaltensauffälligkeiten (Aggression, depressive Verstimmung, Ängsten, Einnässen/Einkoten,...)
  • familiären Veränderungen (Trennung, Scheidung, Patchworkfamilien, Tod,...)
  • schulischen Problemen (Lernschwierigkeiten, Prüfungsängsten, Konzentrationsproblemen, Teilleistungsstörungen,...)
  • Auffälligkeiten im Sozialverhalten (Isolation, Rückzug, stehlen, lügen,...)
  • AD(H)S
  • psychischen Erkrankungen
  • neurologische/hirnorganischen Erkrankungen (u.a. Hirntumoren, Epilepsien, ...)
  • chronischen Erkrankungen (u.a. NF1, Diabetes,...)
  • Verlaufskontrollen (Retestungen)