Zentrum im Netzwerk für Lern-, Schul- und Erziehungsfragen

Ergotherapie

Ergotherapie.....

...geht davon aus, dass "aktiv sein" in sinnvollen wichtigen Tätigkeiten zum Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens beiträgt. Bestmögliche Handlungsfähigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens aus den Bereichen Produktivität, Selbsterhalt und Freizeit/Erholung wird angestrebt.

Ziele der Ergotherapie und ergotherapeutische Maßnahmen:

  • Veränderung der Handlungsplanung
  • graphomotorisches Training
  • Förderung feinmotorischer Fertigkeiten
  • Training sensomotorischer Fähigkeiten
  • sensorische Integration (nach Ayres)
  • Training der Grobmotorik
  • Körperkoordination
  • handwerkliche und/oder kreative Aktivitäten
  • therapeutisches Spiel zur Förderung von Handlungskompetenzen
  • Hilfsmittelberatung und Versorgung

 

Ablauf der Ergotherapie:

  1. Für die Therapie benötigen Sie einen Verordnungsschein von einer/einer Fachärztin/Facharzt für Pädiatrie bzw. Kinder- und Jugendheilkunde. Verschrieben werden 10x 60 Min. Ergotherapie (manchmal 20x10 Stunden).
  2. Auf dem Verordnungsschein soll sich einen relevante Diagnose samt ICD-10 Code befinden.
  3. Mit dem ärztlich ausgestellten Verordnungsschein gehen Sie bitte zur zuständigen Krankenkasse, eine Kopie der Verordnung bringen Sie bitte auch zu den Ergotherapeuten der Kiprax (Original verbleibt bei Ihnen!)