Zentrum im Netzwerk für Lern-, Schul- und Erziehungsfragen

Neurofeedback

Neurofeedback (NFB) ist eine computergestützte Verhaltenstherapiemethode, bei der mithilfe von spielerischen Aufgaben und einem Feedbacksystem psychische wie auch neurologische Probleme und Schwierigkeiten behandelt werden können.

Ziel ist es, unwillkürliche Aktivitäten bewusst zu kontrollieren. Wie das Fahrradfahren, welches man nur mit dem richtigen Feedback (hinfallen) erlernen und trainieren kann, sollen Kinder beim Neurofeedback einen aufmerksamen und entspannten Zustand verinnerlichen.

Die neuronale Aktivität während des Spielvorganges wird mittels EEG gemessen und in leicht fassbare visuelle Rückmeldungen umgesetzt. Neurofeedback hält dem Gehirn einen sprichwörtlichen Spiegel vor und erlaubt so das automatische Erlernen neuer Strategien zur Selbstregulierung.

Die Wurzeln von Neurofeedback reichen in das Amerika von 1970 zurück; gerade in den letzten Jahren belegen immer mehr internationale Studien[1], dass Neurofeedback bei Kindern und Jugendlichen mit einer ADHD/ADD Diagnose zu einer nachhaltigen Verbesserung der typischen Symptome führen und im besten Falle eine Medikation ersetzen kann.

Eine Neurofeedbacksitzung dauert 45-50 Minuten, wobei für eine umfassende Behandlung in der Regel 20-40 Sitzungen benötigt werden. Da diese Therapiemethode keine anspruchsvollen Voraussetzungen/Anforderungen an den Patienten stellt, kann Neurofeedback bereits im frühen Kindesalter eingesetzt werden.

Neurofeedback ist kein Wundermittel, aber kann in Kombination mit anderen Therapiemethoden zu einer deutlichen und schnellen Verbesserung von klinischen Symptomen führen!

Kosten:

  • Therapiesitzung (50min): EUR 75
  • Erstgespräch und Neurofeedback (60 min): EUR 90

Bei Interesse stehen wir gerne für weitere Informationen zur Verfügung!

[1] Arns, M., de Ridder, S., Strehl, U., Breteler, M., & Coenen, A. (2009). Efficacy of neurofeedback treatment in ADHD: the effects on inattention, impulsivity and hyperactivity: a meta-analysis. Clinical EEG and neuroscience, 40(3), 180-189.