Zentrum im Netzwerk für Lern-, Schul- und Erziehungsfragen

Ablauf des Diagnoseprozesses

Die Terminvereinbarung erfolgt persönlich, telefonisch oder per Mail.

Zum ersten Diagnostiktermin sind bitte sämtliche Vorbefunde, Gutachten oder Arztbriefe mitzunehmen. Nach einem ausführlichen Erstgespräch mit dem/den Erziehungsberechtigen und dem Kind/Jugendlichen wird direkt mit der Diagnostikphase begonnen. Dieser Termin dauert in etwa 2 Einheiten. Je nach Fragestellung werden verschiedene standardisierte psychologische Tests verwendet. Wir verpflichten uns, nach bestem Wissen und nach wissenschaftlichen Kriterien, vertraulich und gewissenhaft, vorzugehen.

Bei einem zweiten Termin (ebenfalls etwa 2 Einheiten) werden die noch ausstehenden Tests vorgegeben und angefangene Testverfahren des ersten Termins  abgeschlossen. Hierzu ist nur die vollständige, durchgehende Anwesenheit des Kindes/des Jugendlichen erforderlich.

Bei der abschließenden Befundbesprechung werden die Ergebnisse der Diagnostik besprochen, Lösungs- und Fördervorschläge präsentiert bzw. erörtert und die Fragestellung(en) beantwortet. Abschluss bildet ein ausführliches, vollständiges psychologisches Gutachten, das den Familien schriftlich per Post zugesandt wird.

Das Honorar ist nach Abschluss der klinisch psychologischen Diagnostik und Begutachtung zu begleichen. Wir bitten Sie, spätestens zwei Wochen nach Erhalt des schriftlichen Gutachtens die Honorarnote zu bezahlen. – Vielen Dank!